Kurkuma – Nutzen für die Gesundheit von einem starken Gewürz?

Tumeric Review – Ist es das Richtige für Sie?

Wenn Sie in Ihrem Gewürzschrank nachsehen, werden Sie wahrscheinlich Gewürze wie Ingwer, Knoblauch, Zimt, Salz, Pfeffer und ein paar mehr finden. Allerdings haben Sie wahrscheinlich kein Gewürz, das wahrscheinlich das gesündeste Gewürz ist, das Sie kaufen können. Es heißt Kurkuma und wenn Sie es nicht in Ihrem Gewürzschrank haben, sollten Sie es kaufen.

Was ist Kurkuma?

Kurkuma ist ein Gewürz aus einer Pflanze der Ingwerfamilie. Es wächst hauptsächlich in Indien, insbesondere an Orten, an denen pro Jahr eine große Menge an Niederschlägen fällt. Um Kurkuma zu erhalten, wird das Rhizom gezogen, in Wasser eingeweicht und zum Trocknen in einen heißen Ofen gestellt. Das verbleibende Rhizom wird zu einem feinen Pulver gemahlen, das wir als Kurkuma bezeichnen

Vorteile von Kurkuma

Während Kurkuma in der indischen Küche ein Grundnahrungsmittel ist, hat es in den USA erst vor kurzem begonnen, Fuß zu fassen. Kurkuma ist sehr scharf und reich an Nährstoffen und Verbindungen, die dem menschlichen Körper helfen können.

Aktuelle Studien verbinden Kurkuma mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen. Einige der nachgewiesenen Vorteile von Kurkuma sind:

– Krebsprävention: Laut Forschern enthält Kurkuma Krebsmedikamente, die das Wachstum neuer Blutgefäße blockieren, vorhandene Krebszellen abtöten und die Vermehrung von Krebszellen verhindern. In einer kleinen Studie mit nur 44 Männern schrumpften Läsionen, die sich häufig zu Krebs entwickeln, in nur 30 Tagen um etwa 40%.

– Verbesserte Gehirnfunktion: Curcumin, einer der Wirkstoffe in Kurkuma, unterstützt die Gesundheit des Gehirns, indem es ein Wachstumshormon namens Gehirn-abgeleiteter neurotroper Faktor (OR BDNF) erhöht. BDNF hilft Neuronen, Verbindungen herzustellen, damit das Gehirn Reize verarbeiten und effektiv arbeiten kann.

Die Forscher sind auch zu dem Schluss gekommen, dass niedrige BDNF-Werte einen direkten Zusammenhang mit Krankheiten wie Alzheimer und Depressionen haben. Daher kann das Hinzufügen von Kurkuma zu Ihrer Ernährung das Risiko für diese Krankheiten senken.

– Verlangsamt den Alterungsprozess: Immer mehr Untersuchungen haben gezeigt, dass Curcumin den Alterungsprozess verlangsamen kann. Dies ist in erster Linie auf die hohe Konzentration an Antioxidantien und entzündungshemmenden Verbindungen in Kurkuma zurückzuführen

Laut Forschern sind freie Radikale und Entzündungen in erster Linie für das Altern verantwortlich. Daher können diese hilfreichen Verbindungen in Kurkuma die Auswirkungen verringern oder den Alterungsprozess verlangsamen.

– Stärkere Gelenke: Entzündung ist die Hauptursache für Arthritis und das Knirschen zwischen zwei Gelenken ist die Ursache für die Schmerzen. Wie bereits erwähnt, enthält Kurkuma mehrere entzündungshemmende Substanzen, die Entzündungen in den Gelenken direkt beseitigen können.

In einer kürzlich durchgeführten Studie hat Kurkuma Gelenkschmerzen wirksamer beseitigt als beliebte entzündungshemmende Medikamente. Andere Studien haben ähnliche Ergebnisse erzielt, weshalb Kurkuma zu einer immer beliebteren natürlichen Arthritis-Behandlung wird.

Funktioniert Kurkuma?

Dies sind die Vorteile, die sich bewährt haben. Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass Kurkuma das Risiko für einen Herzinfarkt verringern und die Funktion des Immunsystems stärken könnte, obwohl weitere Untersuchungen erforderlich sind, um diese Behauptungen zu bestätigen.

Wie Sie sehen, hilft Kurkuma einigen der wichtigsten Körperteile: dem Gehirn, Ihren Gelenken und Ihrem Immunsystem. Jedes Jahr werden neue Vorteile entdeckt und Kurkuma ist definitiv ein Gewürz, mit dem Sie anfangen müssen.